Kunstmarkt


Kunst hat sich als Anlageklasse in den letzten Jahrzehnten etabliert. Aufgrund der Unsicherheiten an den Kapitalmärkten und vor dem Hintergrund einer empfehlenswerten Vermögens-Diversifikation, bleibt Kunst stark im Fokus. Durch die unabhängige Wertentwicklung zu klassischen Anlagen, wie Aktien und Anleihen oder auch Immobilien, kann der Erwerb von Kunst jedes gut strukturierte Portfolio ideal ergänzen.


  • Marktvolumen: ≥ 50 Mrd. € p.a.
  • Steigende Besucherzahlen in Museen, Messen (Art Basel / Paris Photo) & internationalen Kunstausstellungen
  • Eintritt von Finanzinstituten (UBS, Banque Pictet/Carlyle, Morgan Stanley/Blue Rider Group, etc.)
  • Wertbeständig über die Jahrhunderte trotz Krisen und Kriegen
  • Wertentwicklung von Kunst korreliert kaum mit Finanzmärkten
  • Überschaubar geringe Maintenance-Kosten nach dem Kauf von Kunst

Mehr als 50 Mrd. € Umsatz p.a. (2019: 57,3Mrd. €)

Kunstmarkt 2015: 59 Mrd. €

Entwicklung „Nastassja Kinski“ v. Richard Avedon


Auktionsmarkt: „Post War & Contemporary Art“ (= Zeitgenössische Kunst) 2000 - 2017


>> Steigerung von + 1.400 % in 17 Jahren
                       oder + 82,35 % p.a.

Der „Post War & Contemporary Art“-Index entwickelte sich in den letzten 20 Jahren am besten. Die Fine Art Invest Group AG fokussiert sich auf zeitgenössische Fotografie, welche der Kategorie „Post War & Contemporary Art“ zuzuordnen ist.
                                     

Quelle: Artprice Contemporary Art Market Report 2017



«51 Milliarden CHF sind im vergangenen Jahr auf dem globalen Kunstmarkt umgesetzt worden.

7% mehr als im Vorjahr, 150% mehr als vor zehn Jahren, 600% mehr als Anfang der Neunzigerjahre.» 

WirtschaftsWoche, 2015